Skip to main content

Waldkindergarten

Der Waldkindergarten "Die Frischlinge" e.V. in Rottenburg am Neckar ist bereits 1999 als Elterninitiative entstanden und bietet Plätze für 20 Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt. Wald und Wiesen laden unsere Kinder täglich neu auf Entdeckungsreise ein, jede Jahreszeit hat ihren ganz eigenen Zauber.

Das pädagogische Team besteht aus vier Fachkräften mit waldpädagogischer Weiterbildung (in Teilzeit), einem FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr), phasenweise ergänzt durch PraktikantInnen. Als Elterninitiatve ist aber auch die Mitarbeit der Eltern ein fundamentaler Bestandteil des Waldkindergartens, z.B. beim Brennholz sägen, Putzdiensten oder der Organisation von Veranstaltungen.

Soweit der Kurzüberblick, ausführlichere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten...

Zwischen 8.00 und 8.45 Uhr treffen wir uns bei unserer Hütte am Martinsberg. Spätestens um 8.45 Uhr sind alle Kinder da und wir begrüßen gemeinsam den Tag mit einem Morgenkreis, bei dem gesungen, erzählt oder ein Spiel gespielt wird. Danach bleiben wir auf den Wiesen und am Waldrand rund um unsere Hütte oder schultern unsere Rucksäcke und machen uns auf den Weg: Plätze wie „Buxtehude“, „Dornröschen-Schloss“ oder „Trollewald“ sind dann das Ziel... So oder so: Gerne erforschen wir das Gelände, klettern auf Bäume, bauen neue Lager, kochen oder basteln tolle Dinge mit allem, was wir im Wald und auf den Wiesen finden. Aber am Schönsten ist die Matsch-Rutsche!

So langsam bekommen wir Hunger und suchen uns nun ein lauschiges Plätzchen. Jetzt noch Händewaschen - und dann wird mit einem liebevollen Ritual das Vesper begonnen. Sobald alle Vesperboxen geleert sind, ist nochmal Zeit für freies Spiel, mit allem, was die Natur zu bieten hat. Haben wir den Tag im Wald oder an einem der anderen Lieblingsplätze verbracht, geht es spätestens um 12.15 Uhr wieder zurück zur Hütte. Dort werden die Frischlinge ab 12.30 Uhr glücklich und erfüllt von ihren Eltern abgeholt. Und morgen entdecken wir wieder viel Neues...

Öffnungszeiten: Neben den genannten Kernzeiten sind nach Absprache auch verlängerte Öffnungszeiten von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr möglich. Alle Infos zu den Ferien- und sonstigen Schließzeiten erhaltet ihr gerne auf Nachfrage.

Der Waldkindergarten befindet sich am Martinsberg (Lauberbühlweg 47), unterhalb des THW. Ein großes Wiesengelände am Waldrand bietet nicht nur vielfältige Spielmöglichkeiten, dort ist auch unsere Holzhütte, die für extreme Wetterbedingungen und als Lagerraum für Kinder-Rucksäcke, Bastelmaterialien und Werkzeug zur Verfügung steht. Strom und fließend Wasser gibt es in der Hütte nicht, dafür aber einen tollen Holzofen, auf dem auch gekocht werden kann. Neben der Hütte befindet sich auch eine feste Feuerstelle, ein Kompost-Klo und der Eltern-Parkplatz an dem Wiesengrundstück.

Gerne sind Kinder und ErzieherInnen bei Wind und Wetter draußen: in Hüttennähe am Waldrand oder oft auch im angrenzenden Wald. Beim gemeinsamen Überqueren der Straße lernen sie dann, aufmerksam auf eventuellen Verkehr zu achten - Kein Auto? Dann los! - und schon können die Kinder auf der anderen Straßenseite in ein großes Waldstück eintauchen... In der näheren Umgebung befinden sich auch noch weitere Lieblingsplätze, die die Gruppe manchmal gemeinsam ansteuert. Dabei lernen die Kinder schnell sich zu orientieren - schließlich haben sie all den Plätzen ganz besondere Namen gegeben: „Buxtehude“, „Dornröschen-Schloss“, „Trollewald“,...

Wesentlich für das Wohlbefinden der Kinder in der Natur ist die richtige Kleidung. Bewährt hat sich das „Zwiebelprinzip“. Im Winter ist die warme Unterwäsche eine wichtige Schutzschicht unter Fleece-Pulli und Jacke bzw. gefütterter Buddelhose. Warme Mütze, wasserabweisende Handschuhe und robuste warme Stiefel gehören ebenso zur Winterausrüstung. Die Gesichtshaut schützt bei extrem kalten Temperaturen eine Wind- und Wettercreme.

Auch im Sommer startet der Tag mit mehreren Schichten, denn im Wald bleibt es morgens auch in der warmen Jahreszeit frisch und feucht. Heizt sich die Luft im Tagesverlauf auf, können Jacke und Pullover ausgezogen werden. Trotzdem sollten auch bei warmem Wetter lange Hosen, feste Schuhe und eine dünne Kopfbedeckung getragen werden. T-Shirts sind dann erlaubt. Bei entsprechender Witterung bitte die Kinder morgens bereits mit Sonnenschutz eingecremt in den Kindergarten bringen. Da im Wald oft Mücken fliegen, sollten die Kinder zudem vom Frühjahr bis in den Herbst hinein mit Mückenspray eingerieben oder eingesprüht werden!

In der Hütte hat jedes Kind ein persönliches Fach, in welchem Wechselkleidung gelagert werden kann. Wenn wir die Kleidung austauschen, kommt die schmutzige Wäsche in eine Tüte – und kann von den Eltern zuhause gewaschen werden.

Für den Verlust, die Beschädigung und die Verwechslung der Garderobe und anderer persönlicher Gegenstände der Kinder wird keine Haftung übernommen. Wir empfehlen dringend, alle Kleidungs- und Ausrüstungsgegenstände mit Namen auf dem Etikett zu kennzeichnen – das macht es den ErzieherInnen leichter, die Dinge richtig zuzuordnen.

Außerdem benötigt jedes Kind einen gut sitzenden und mit Brustgurt versehenen Rucksack (beispielsweise den Deuter Waldfuchs).

Folgende Gegenstände sollten darin ihren Platz finden:

  • Vesper sowie eine gefüllte Trinkflasche,
  • Trinkbecher,
  • die selbstbemalte Wald-Tischdecke,
  • bei Bedarf: Wechselkleidung bzw. Windeln,
  • nur am wöchentlichen Kochtag: leere, verschließbare Dose und Besteck.

Jede weitere Ausrüstung im Rucksack ist nur unnötiges Gepäck für das Kind. Spielsachen bleiben (außer am Spielzeugtag) generell zu Hause. (Kleine Trostspender in der Anfangszeit sind natürlich möglich.)

Warum Waldkindergarten?

Hier nur einige gute Gründe: Kinder wollen Dinge sehen, berühren, erleben, schmecken und riechen. Der Wald lädt unsere Kinder auf eine große Entdeckungsreise ein. Die Kinder erleben dabei die Jahreszeiten unmittelbar. Sie lernen, in der Natur zu leben und sorgsam mit ihr umzugehen. Der Bewegungsraum der Kinder ist im Waldkindergarten nicht auf wenige Quadratmeter begrenzt. Die Kinder entwickeln so Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer. Dabei Wind und Wetter ausgesetzt zu sein, härtet ab und stärkt das Immunsystem. Nicht zuletzt fördert das Spielen im Freien gesunden Schlaf und Appetit.

Unsere vollständige Konzeption senden wir interessierten Eltern auf Nachfrage gerne zu.

Einen Überblick mit den wichtigsten Infos zum Waldkindergarten bietet auch der Flyer (pdf zum Download).

Bei näherem Interesse freuen wir uns, wenn Sie und Ihr Kind einen (halben) Kindergarten-Tag mit uns zusammen im Wald erleben. Schreiben Sie uns einfach über das Kontaktformular.

...aus dem Waldkindergartenjahr 2017/18